Michael Krummenacher

Regisseur

Geboren 1985 in Schwyz (CH), dreht Michael Krummenacher bereits während seiner Schulzeit erste Kurzfilme. Nach Abschluss des Gymnasiums besucht er 2005 den Filmmaking Intensive Workshop der Columbia University in New York City, bevor er 2006 sein Studium der Regie für Kino und Fernsehfilm an der HFF München aufnimmt. 2009 gründet er mit Peter Baranowski die Passanten Filmproduktion und realisiert mit HINTER DIESEN BERGEN seinen ersten Langspielfilm. Sein Kurzfilm WENN ALLE DA SIND wird 2012 für den Deutschen Kurzfilmpreis nominiert. 2014 schließt Krummenacher sein Studium mit dem Kinofilm SIBYLLE ab, der 2015 Premiere auf der Berlinale feiert. 

Der Schweizer Omnibusfilm HEIMATLAND, für den Krummenacher dramaturgisch und künstlerisch hauptverantwortlich ist, wird im selben Jahr im Internationalen Wettbewerb des Filmfestivals Locarno uraufgeführt. 2016 wird HEIMATLAND nach mehreren nationalen und internationalen Auszeichnungen für den Schweizer Filmpreis nominiert (Bester Spielfilm, Beste Montage) und Krummenacher mit dem Kulturförderpreis seines Heimatkantons Schwyz ausgezeichnet. Michael Krummenacher ist Mitglied der Schweizer Filmakademie und der European Film Academy. 

_____

Born 1985 in Schwyz (CH), Michael Krummenacher started shooting his first short films as early as his school years. After graduating from secondary school, he participated in the 2005 Filmmaking Intensive Workshop at Columbia University in New York City before taking up cinema and television film direction studies at HFF Munich in 2006. In 2009, he founded Passanten Filmproduktion with Peter Baranowski and realized his first feature-length live action film HINTER DIESEN BERGEN (“Beyond these mountains”). His short film WENN ALLE DA SIND (“When everybody’s here”) was nominated for the Deutscher Kurzfilmpreis in 2012. In 2014, Krummenacher completed his studies with the cinema film SIBYLLE which celebrated his premiere at the Berlinale in 2015. 

The Swiss compilation film HEIMATLAND (“Homeland”) which had Krummenacher in charge of dramaturgy and artistic direction, saw its world premiere in the international competition at the Locarno Festival. In 2016, after receiving several national and international accolades, HEIMATLAND was nominated for the Swiss Film Award (best feature film, best montage), and Krummenacher was awarded the cultural promotion award of his home canton Schwyz. Michael Krummenacher is a member of the Schweizer Filmakademie and the European Film Academy.