Oliver Ziegenbalg

Produzent

Oliver Ziegenbalg wurde 1971 in der Baden-Württembergischen Kreisstadt Böblingen geboren. Nach dem Abitur zog es ihn nach Karlsruhe, um dort bis 1998 Wirtschaftsmathematik an der TU Karlsruhe zu studieren. Parallel dazu studierte er von 1995 bis 1999 an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe Medienkunst/Film, dass er mit einem Postgraduiertendiplom abschloss. Nach seinem Abschluss und Umzug nach Berlin wurde Oliver Ziegenbalg als Drehbuchautor tätig. Nachdem er Drehbücher für populäre Serien wie „Ein Fall für Zwei“ und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ verfasste, arbeitete er später auch als Autor für das Kino. Unter anderem schrieb er das Drehbuch für Til Schweigers „1½ Ritter“ sowie die Komödie „U-900“ mit Atze Schröder. Es folgten die Drehbücher für einige sehr erfolgreiche Kinofilme, unter anderem die Komödien „FRIENDSHIP!“ von Markus Goller und „Frau Müller Muss Weg“ von Sönke Wortmann, für den er 2015 den Bayerischen Filmpreis für das beste Drehbuch gewann. Zudem führte Oliver 2011 bei „Russendisko“ erstmals auch Regie, nachdem er bereits das Drehbuch der Komödie verfasst hatte. 2017 gibt Oliver nun auch sein Debüt als Produzent - „25 Km/h“ ist die erste Kinoproduktion der Ende 2016 gemeinsam mit Regisseur Markus Goller gegründeten Produktionsfirma Sunny Side Up GmbH und entsteht in Koproduktion mit Pictures in a Frame, Traumfabrik Babelsberg & 26. Babelsberg Film, Mythos Film und der Deutschen Columbia Pictures.

_____

Oliver Ziegenbalg was born 1971 in Böblingen, Baden-Württemberg. After his secondary-school graduation, he moved to Karlsruhe to study mathematical economics at TU Karlsruhe until 1998. In parallel, he studied media arts/film at Karlsruhe University of Arts and Design from 1995 to 1999, which he finished with a postgraduate diploma. After graduating and moving to Berlin, Oliver Ziegenbalg started working as a screenwriter. Having written screenplays for popular series such as “Ein Fall für Zwei” (“A case for two”) and “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” (“Good Times, Bad Times”), he also started working as a cinema screenwriter later on. Among others, he wrote the screenplay for Til Schweiger’s “1½ Ritter” (“1½ Knights”) as well as the comedcy “U-900” starring Atze Schröder.These projects were followed by screenplays for several highly successful cinema films such as the comedy “FRIENDSHIP!” by Markus Goller and “Frau Müller Muss Weg” (“Ms Müller must go”) by Sönke Wortmann, for which he received the 2015 Bavarian Film Award for best screenplay. In addition, Ziegenbalg made his directorial debut in 2011 on “Russendisko” (“Russian Disco”), having written the screenplay for the comedy as well. 2017 marks his debut as a producer: “25 km/h” is the first cinema production of the production company Sunny Side Up GmbH founded in 2016 with Markus Goller, produced in cooperation with Pictures in a Frame, Traumfabrik Babelsberg & 26. Babelsberg Film, Mythos Film and Deutsche Columbia Pictures.