Markus Goller

Produzent, Regisseur

Markus Goller wurde 1969 in München geboren. Er war von 1990 bis 1992 als Schnittassistent beim Filmhaus München tätig und arbeitet seit 1992 als freier Cutter in den Bereichen Spielfilm, Werbung und Musikvideos. Als Second-Unit-Regisseur begleitete Markus Katja von Garnier bei ihren beiden amerikanischen Hits „Blood and Chocolate – Die Nacht der Werwölfe“ und „Alice Paul – Der Weg ins Licht“. Seit 1998 führt Markus selbst Regie. Neben zahlreichen Werbefilmen und Dokumentationen realisierte er 2002 mit „Mask under Mask“ seinen ersten abendfüllenden Spielfilm. Sein Überraschungshit „Friendship!“ begeisterte 2010 fast 1,6 Millionen Kinozuschauer, wur’de zum erfolgreichste deutschen Kinofilm des Jahres und verhalf zudem Friedrich Mücke zum Bayerischen Filmpreis als bester Newcomer. 2011 folgte der bayerische Kult-Kino-Hit „Eine ganz Heiße Nummer“, mit dem Markus erneut 1,4 Millionen Zuschauer in die Kinos lockte – diesmal gewann Bettina Mittendorfer den Bayerischen Filmpreis als beste Hauptdarstellerin. 2012 drehte Markus „Frau Ella“, der 2013 startete und über 1,2 Millionen Kinobesucher erreichte. 2017 gibt Markus neben seiner Tätigkeit als Regisseur nun auch sein Debüt als Produzent - 25 Km/h“ ist die erste Kinoproduktion der Ende 2016 gemeinsam mit Regisseur Oliver Ziegenbalg gegründeten Produktionsfirma Sunny Side Up GmbH und entsteht in Koproduktion mit Pictures in a Frame, Traumfabrik Babelsberg & 26. Babelsberg Film, Mythos Film und der Deutschen Columbia Pictures.

_____

Markus Goller was born 1969 in Munich. From 1990 to 1992 he worked as an assistant cutter at Filmhaus München; since 1992 he has worked as a freelance cutter in feature film, advertisement and music videos. As second unit director, Goller accompanied Katja von Garnier on their two American hits “Blood & Chocolate” and “Iron Jawed Angels”- Goller has been working as a director since 1998. Besides numerous advertisement films and documentaries, he realised his first live-action feature film “Mask under Mask” in 2002. His surprise hit “Friendship!” took nearly 1.6 million cinemagoers by storm in 2010 and became the most successful German cinema film of its year, helping Friedrich Mücke win the Bavarian Film Award for best newcomer. In 2011, he released the iconic Bavarian cinema hit “Eine ganz Heiße Nummer” (“A Pretty Hot Deal”), which drew 1.4 million viewers into cinemas yet again – this time around, Bettina Mittendorfer won the Bavarian Film Award for best leading actress. In 2012, Goller shot “Frau Ella”, which started in 2013 and reached over 1.2 million cinemagoers. 2017 marks Gollers debut as a producer in addition to directing: “25 km/h” is the first cinema production of the production company Sunny Side Up GmbH founded in 2016 with Oliver Ziegenbalg, produced in cooperation with Pictures in a Frame, Traumfabrik Babelsberg & 26. Babelsberg Film, Mythos Film and Deutsche Columbia Pictures.