Eva Stotz

Dokumentarfilmregisseurin

Eva Stotz ist eine Berliner Dokumentarfilmregisseurin. In ihren Filmen Sollbruchstelle, Global Home und One Million Steps dokumentierte sie die weltweite Entwertung von Arbeit, die Kraft alternativer webbasierter Netzwerke und den Geist der weltweiten Occupy Bewegungen anhand der Gezi-Proteste in Istanbul. Darüber hinaus experimentiert sie als VJ mit dem Genre und lotet in Live-Cinema Aufführungen die Kraft von dokumentarischer Erzählung aus. Field Trip ist ihre erste interaktive Arbeit, in der die Erzählung vom User bestimmt und erweitert wird. Ihre Filme und Projekte wurden weltweit auf Filmfestivals gezeigt, wurden mehrfach ausgezeichnet und mit Stipendien honoriert (u.a. Deutscher Fernsehpreis, Bester Experimentalfilm Bamberger Filmwoche, Jury Award FIFA Montréal, Tarabya Stipendium Istanbul).