Jan Schulte-Kellinghaus

Jan Schulte-Kellinghaus wurde 1969 in Duisburg geboren. Er studierte Rechtswissenschaften in Bonn und Erfurt und arbeitete nebenher als Reporter für Hörfunk und Fernsehen, etwa für das "heute journal" des ZDF. Ab 1994 war er als Reporter für das ZDF Landesstudio Thüringen tätig, dessen stellvertretender Leiter er 1996 wurde. 1998 ging er als stellvertretender Redaktionsleiter zum ZDF-Boulevardmagazin "Hallo Deutschland".
Im Jahr 2000 wechselte Schulte-Kellinghaus als Leiter der Talkredaktion zum NDR nach Hamburg. 2005 übernahm er zusätzlich die Leitung der Unterhaltungsredaktion. Ab 2007 war er für den Programmbereich NDR Fernsehen und Koordination beim NDR verantwortlich und ab 2010 Geschäftsführer ARD Koordination Vorabend. Seit März 2017 ist Schulte-Kellinghaus Programmdirektor beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb).
(Marc Stunzt, P&I, 2017)
__________
 
Jan Schulte-Kellinghaus was born in Duisburg in 1969. He studied law in Bonn and Erfurt, and worked on the side as reporter for radio and television, for example for the “heute journal” of ZDF television. From 1994 on, he worked as a reporter for the ZDF Thuringia state studio, the deputy head of which he became in 1996. In 1998, he moved on to the ZDF boulevard magazine “Hallo Deutschland” as deputy head of the editorial team.
In 2000, Schulte-Kellinghaus switched to NDR in Hamburg as head of the talk show editorial team. In 2005, he additionally took over heading the entertainment editorial team. From 2007 on, he was responsible for the programme segment NDR television and coordination, and from 2010 on he was managing director of ARD coordination early evening. Since March 2017, Schulte-Kellinghaus has been programme director at Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb).