Media Cube
-
German
Talk
Everyone
Vertaggen oder Vertagen - Memes als Newsfaktor

Short thesis

Ihre Inhalte sind meist flach, beleidigend, ironisch. Aber vor allem immer lustig. Meme-Kanäle wie „Fuckjerry", „Tank Sinatra“ oder „Things my Therapie says“ erreichen Millionen User und sind mittlerweile Unternehmen. Doch sind sie auch informativ, sogar Newsträger? Marius Notter von watson.de sagt: ja, und ein besonderer noch dazu, denn Memes erreichen Menschen, die sonst kaum Nachrichten konsumieren. Wie auch Newsseiten das nutzen können

Description

Dutzende Medienhäuser kämpfen um neue, junge oder “abgehängte” Leser, doch die krasseste, seit Jahren boomende Form von Kommunikation wird stiefmütterlich behandelt: Memes. Dabei ist das News-Potential von Memes groß. Vor allem im Bereich der Popkultur.

Seiten wie FAZ, Tagesschau, SZ und Co. nutzen stattdessen die klassische Info-Card: These/Zitat, Information, Bild/Gif/Video. Für diese Seiten mag das funktionieren. Schließlich ist es ihr Ziel, eine ältere, größtenteils gebildete Leserschaft zu erreichen.

Memes sind nach dem klassischen Witz-Schema konstruiert: Erwartungsaufbau, Bruch mit der Erwartung – Bild/Gif/Video. Ihr Ziel ist es, Menschen zum lachen zu bringen, egal wen, egal wo, egal wann. Informationen befinden sich meistens im Subtext, sind Teil des Witzes oder ergeben sich aus dem Kontext, in dem das Meme steht. Ist das Meme erfolgreich, wird es geteilt und verschickt - Memes sind eine Kommunikationsform, wie ein guter Witz, den man Freunden erzählt. Die Information wird automatisch mit vermittelt. Umso höher ist die Reichweite von Memes.

“Das hat ja gar nichts mit Journalismus zu tun”. Doch. Das Meme funktioniert wie ein “Eier aus Stahl”-Stück von Böhmermann, ein “Closer Look” von Seth Meyers oder “Last Week Tonight” mit John Oliver: Mit Informationen Menschen zum Lachen zu bringen. Mit ihrer beispiellosen Reichweite erreichen die Informationen, die sie tragen auch diejenigen, die sonst kaum Informationen konsumieren. Nicht umsonst haben Meme-Größen wie Tank Sinatra und FuckJerry ihre eigenen Newskanäle - Instagram-Only, natürlich.

In meinem Talk werde ich herausarbeiten, wie Newsseiten auf diese Funktionalität von Witz und Information zurückgreifen sollten. Witzig waren die Deutschen ja schon immer. Ah, ups, okay.