Stage 7
-
German
Talk
Beginner
WATCH LOCAL! rbb: ein Drittes erfindet sich neu

Short thesis

Programm-Erneuerung ist für das Fernsehen unerlässlich. Gerade die dritten Programme der ARD tun sich damit schwer. Der rbb hat sich und sein Programm 2017 umfassend verändert. Jetzt stellt sich die Frage: Geht das Publikum mit dem „neuen“ rbb Fernsehen mit?

Description

Programm-Erneuerung ist für das Fernsehen unerlässlich – und immer wieder eine schwierige Angelegenheit. Gerade die dritten Programme der ARD mit ihren treuen, in der Mehrzahl älteren Zuschauerinnen und Zuschauern tun sich damit schwer. Denn die Angst ist groß, Stammpublikum zu verschrecken und dabei vielleicht mit neuen Formaten nicht nennenswert punkten zu können. „Programmverjüngung“ am späten Abend oder als Formatlabor in den Sommermonaten schafft Inseln, zeigt was möglich wäre, ohne, dass sich am Gesamteindruck wirklich etwas verändert. Der rbb ist 2017 robuster vorgegangen und hat an vier von fünf Werktagen in der Primetime neue Formate platziert sowie ein altbewährtes ARD-Programm nach Berlin geholt und runderneuert:
SUPER.MARKT am Montag, Erlebnis Geschichte am Dienstag, Täter, Opfer, Polizei am Mittwoch, Die ABENDSHOW am Donnerstag und das Mittagsmagazin jede zweite Woche im Ersten sind das Ergebnis dieser Programmoffensive. Einige Formate bekamen gleich positives Feedback, andere durchlaufen weiterhin Optimierungsprozesse und weitere neue Formate und Format-Erneuerungen stehen an.
Das Programm hat sich in einem Jahr gründlich verändert und mit den neuen Formaten kamen auch ein neues On-Air-Design und eine neue Form der Ansprache des rbb-Publikums. Es war – und bleibt – spannend: Geht das Publikum mit dem „neuen“ rbb Fernsehen mit?